Der Weg zur lokalen Entwicklungsstrategie

Um am LEADER-Programm teilnehmen zu können, musste eine Lokale Entwicklungsstrategie (LES) erarbeitet werden. In sechs Workshops haben sich hierzu verschiedene Akteure Gedanken über die Region gemacht. In den Entwicklungsprozess der LES haben sich neben den einzelnen Kommunen und Vertretern von Vereinen und Verbänden auch Bürger eingebracht. Durch diese breite regionale Beteiligung konnten die Besonderheiten und Spezifika der Region nachhaltig berücksichtigt werden.

Im Januar 2014 fiel der Startschuss für die LES-Erstellung. Nach mehreren öffentlichen und nicht-öffentlichen Workshops und Veranstaltungen wurde die LES schließlich am 17. November 2014 in der ersten Mitgliederversammlung der neugegründeten LAG Altmühl-Donau vorgestellt und angenommen. Damit stand einer erfolgreichen Bewerbung als LEADER-LAG für die Förderperiode 2014-2020 nichts mehr im Weg.

Veranstaltungen zur LES-Erstellung

Bürgerworkshop

Auftaktveranstaltung am 9. Januar 2014

Im Januar fand ein erstes Treffen der kommunalen Vertreter statt. Hier wurde zunächst einmal eine kurze Einführung in das Thema LEADER gegeben. Es wurden Gemeinsamkeiten und das Verbindende der Kommunen herausgearbeitet und erste Ziele formuliert. Zudem wurde damit begonnen, Stärken und Schwächen der Region zu ermitteln. 

Workshop 1 (1,5 MB)

Handlungsfelder

Zweiter und Dritter Workshop am 17. Februar und 10. April 2014

In den zwei folgenden Workshops waren neben den Kommunen auch Vertreter aus verschiedenen Vereinen und Verbänden beteiligt. Es wurden zunächst regionale Trends ermittelt und analysiert und sowohl Chancen als auch mögliche Risiken ausgelotet. Zudem wurde die Stärken-Schwächen-Analyse für das LAG-Gebiet erweitert und 15 Handlungsfelder ausgearbeitet. 

Workshop 2 (2,2 MB)

Workshop 3 (2,1 MB)

Bürgerworkshop

Erster Bürgerworkshop am 3. Juli 2014

Im Juli fand der erste öffentliche Workshop statt. Ziel dieser Veranstaltung war es, interessierte Bürger und verschiedene Interessensvertreter in den Entwicklungsprozess mit einzubeziehen. Dafür wurden sie über die bislang geleistete Arbeit und die bis dato identifizierten Handlungsfelder informiert. Danach wurden die 15 Handlungsfelder mit den Vorschlägen und Ideen der Workshopteilnehmer ergänzt. Diese Veranstaltung trug insbesondere dazu bei, den LES-Erstellungsprozess transparent zu gestalten.

Bürgerworkshop 1 (1,8 MB)

Bürgerworkshop

Vierter Workshop am 4. Juli 2014

Direkt auf den Bürgerworkshop folgte ein Workshop mit Vertretern von Kommunen, Vereinen und Verbänden, um den Ergebnissen des Bürgerworkshops Struktur zu geben und bei den Handlungsfeldern Prioritäten zu setzen. Daraus folgte die Ableitung der strategischen Zielsetzung der LAG sowie die Erarbeitung des Leitbildes und die ersten Vorbereitungen zur Vereinsgründung.

Workshop 4 (1,0 MB)

Bürgerworkshop

Zweiter Bürgerworkshop am 17. September 2014

Der letzte Workshop zur LES-Erstellung, zu dem wieder öffentlich geladen wurde, fand Mitte September statt. In Kleingruppen wurden für die fünf herausgearbeiteten Handlungsfelder in sogenannten „World-Cafés“ konkrete Projektideen gesammelt. 

Bürgerworkshop 2 (1,4 MB)

Loading...