Umsetzung Regionalinitiative Altmühltaler Weiderind

Projekttitel: Umsetzung Regionalinitiative Altmühltaler Weiderind
Projektträger:

Naturpark Altmühltal (Südliche Frankenalb) e. V.

LAGs: LAG Landkreis Kelheim e. V. (federführend)
LAG Altmühl-Donau e. V.
LAG Altmühl-Jura e. V.
Status: bewilligt
Gesamtkosten / Förderfähige Kosten:

19.420,80 € / 16.320,00 € 

LEADER-Förderung: 9.792,00 € (3.260,74 € pro beteiligter LAG)
Projektkurzbeschreibung: 

Das Projekt „Umsetzung Regionalinitiative Altmühltaler Weiderind“ ist ein Nachfolgeprojekt der Machbarkeitsstudie "Potentialabschätzung für extensive Rinderbeweidung und Vermarktungschancen im Naturpark Altmühltal", die von einem Fachbüro unter Einbezug von wichtigen Behörden (u. a. AELF, UNB), Landwirten, Metzgereien und der Gastronomie erstellt wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass die Basis zum Aufbau einer Regionalinitiative „Altmühltaler Weiderind“, aufgrund der guten Resonanz und dem ernsthaften Interesse zahlreicher Akteure, gegeben ist. Im Zuge der Studie kam zudem das Thema „dezentrale Schlachtung/alternative Schlachtmethoden“ auf. Dieses und die Eruierung der weiteren Schritte zur Umsetzung einer regionalen Produktmarke sollen unter fachlicher Begleitung in diesem zweiten Projekt erarbeitet werden.

Das Projekt trägt sowohl zur Steigerung der Wertschöpfung in der bäuerlichen Landwirtschaft sowie der Wertschätzung für regional erzeugte Produkte bei. Ebenso können neue Perspektiven für die Landwirtschaft und zur Aufrechterhaltung der Bewirtschaftung geschaffen werden. Weiterhin dienen kurze Vertriebswege dem Tierwohl und dem Umweltschutz. 

Loading...