Bewilligungsbescheide für zwei Kooperationsprojekte

Foto: Naturpark Altmühltal

Nahezu zeitgleich wurden Mitte August zwei Kooperationsprojekte vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Ingolstadt bewilligt.

Geo-Radweg Naturpark Altmühltal: Weitestgehend auf bestehenden Radwegen soll der Geo-Radweg auf insgesamt ca. 317 km Länge vorbei an geotouristisch interessanten Points of Interest (POIs) den Naturpark Altmühltal durchqueren. Die Route führt von Nördlingen nach Kelheim und damit durch die Landkreise Donau-Ries, Weißenburg-Gunzenhausen, Eichstätt und Kelheim.

Beschilderung, diverse Marketingmaßnahmen sowie Infotafeln sind Bestandteil des Kooperationsprojekts. Das Projekt erhält eine LEADER-Förderung in Höhe von 46.165 €. Projektträger ist der Landkreis Eichstätt; es sind fünf LAGs am Projekt beteiligt.

Kommunale innerörtliche Blühflächen: Ziel des Projekts ist, die Kommunen fachlich bei der nachhaltigen Anlage von innerörtlichen Blühflächen zu unterstützen, miteinander zu vernetzen
und einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Hierzu werden in einem Theorieteil Schulungen für Bauhofmitarbeiter angeboten und in einem Praxisteil durch direkte Vor-Ort-Betreuung den einzelnen Gemeinden Hilfe bei der Flächenauswahl, Beratung zu Bodenbearbeitung, Unterstützung bei der Ansaat und der kurz- und langfristigen Pflege gegeben.

Ein weiterer Bestandteil sind Maßnahmen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, um die Bevölkerung zu informieren und zu sensibilisieren. Der Naturpark Altmühltal (Südliche Frankenalb) e. V. ist Projektträger und koordiniert das Projekt. Vier LAGs sind involviert; die LEADER-Förderung beläuft sich auf 54.224 €.

Loading...