Neue Lokale Entwicklungsstrategie 2023-2027

einreichung-les-am-aelf.jpg

Die LAG Altmühl-Donau hat Mitte Juli ihre neue Lokale Entwicklungsstrategie für die kommende LEADER-Förderperiode 2023-2027 beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eingereicht. 

Gemeinsam mit unterschiedlichen Interessensgruppen und den Bürgerinnen und Bürgern des LAG-Gebiets erarbeitete die LAG im vergangenen Jahr mithilfe verschiedener Beteiligungsformate zukünftige Handlungsziele und Bedarfe für die kommende Förderperiode - getreu dem LEADER-Motto: „Bürger*innen gestalten ihre Heimat“. Ergebnis des Prozesses ist eine rund 60 Seiten umfassende neue Lokale Entwicklungsstrategie, mit neuen Entwicklungs- und Handlungszielen, auf die sich die Lokale Aktionsgruppe in den nächsten Jahren fokussieren möchte. 

Das neue Strategiekonzept, welches in Zusammenarbeit mit dem Büro Schnürer & Company GmbH entstanden ist, wurde am 28. Juni der LAG-Mitgliederversammlung vorgestellt und beschlossen. Das gedruckte Werk wurde anließend beim AELF Ingolstadt-Pfaffenhofen a.d.Ilm bei einem LAG-Treffen (Foto) offiziell eingereicht und von dort an das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) weitergeleitet.

Mit der Einreichung endet nun die fast einjähirge Erstellungsphase, gegen Herbst ist mit einer ersten Rückmeldung vom Ministerium zu rechnen, die dann hoffentlich positiv ausfällt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten für das Engagement und die aktive Mitgestaltung an der neuen LES herzlich Bedanken. 

Loading...