Blühflächen: Samentütchen & Flyer erhältlich

Das LEADER-Projekt "Kommunale innerörtliche Blühflächen im Naturpark Altmühltal" oder auch "Der Naturpark Altmühltal blüht auf" geht in die nächste Runde. Nachdem viele der öffentlichen Blühflächen bereits angesät wurden, sind nun die Kleingärtner gefragt: Mit Samen für Wildblumen können sie ihre privaten Gärten in Insekten-Paradiese verwandeln.

Eine kleine Ecke im Garten reicht bereits aus, um ein "Buffet" für Insekten zu säen. Das Saatgut für solche insektenfreundlichen Pflanzen stellen die beteiligten Kommunen im Rahmen des Kooperationsprojekts zur Verfügung: Die Wildblumenmischung enthält Samen von insgesamt rund 40 verschiedenen heimischen Pflanzenarten und ist für 2 m² Gartenfläche ausgelegt. Passend zum Frühling liegen die Samentütchen in den Rathäusern zum Abholen bereit.

Außerdem ist ein Flyer mit allen Infos zum Projekt und zum naturnahen Garten erhältlich. Naturliebhaber finden hierin viele Tipps, wie schon kleine Aktionen neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen schaffen. Mit Nistmöglichkeiten für Insekten, Sandhaufen und wilden Ecken kann jeder aktiv werden und so zur Artenvielfalt beitragen.

Mit dem Projekt geht es seit Mitte Mai weiter mit Terminen von Berater und Biologe Martin Weiß, Christa Boretzki und Birgitta Hohnheiser vom Naturpark Altmühltal sowie den jeweiligen Bauhof-Mitarbeitern. Sie besprechen im kleinen Kreis individuell vor Ort die weitere Pflege der Flächen.

Loading...