Kooperationsprojekt "Klimaladen" startet offiziell

Referentenworkshop zum Klimaladen

Nach über einem Jahr intensiver Konzeption und Vorbereitung war es endlich so weit – die interaktive (Wander-)Ausstellung "Klimaladen" wurde das erste Mal aufgebaut. Kürzlich fand im Landratsamt Pfaffenhofen a. d. Ilm mit der Referentenschulung der Auftakt für das Bildungsprojekt statt.

Über 20 zukünftige ReferentInnen waren die ersten "Testeinkäufer": Sie bekamen eine Einkaufliste, anhand der fiktiv eingekauft werden sollte. In den einzelnen Abteilungen Lebensmittel, Mode, Papier- und Schreibwaren konnte aus einer großen Produktpalette gewählt werden: verpackte oder frische Waren, bio oder konventionell, regional oder mit weitem Transportweg, fair gehandelt oder sozial unverträglich usw.

In der Auswertungsabteilung erklärte Helene Theobald vom Bund Naturschutz Ingolstadt, die für die inhaltliche Konzeption des Klimaladens verantwortlich ist, welche Folgen der jeweilige Einkauf für das Klima hat. Speziell für die künftigen ReferentInnen gab es Tipps und Hinweise, wie die Workshops für die Schüler individuell, altersgerecht und spannend gestaltet werden können.

Der Klimaladen will SchülerInnen ab der fünften Jahrgangsstufe über die Klimaauswirkungen unseres Konsums und über die Hintergründe von Produkten aufklären, die Folgen des eigenen Verhaltens anschaulich und spielerisch vermitteln, Verantwortungsbewusstsein wecken und Anregungen für klimafreundlichen Konsum geben.

Der Klimaladen ist ein LEADER-Kooperationsprojekt der LAGs der Region 10. Für die Schulen der Region ist er kostenfrei und ab sofort buchbar. Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an klimaladen@landratsamt-paf.de.

Eine große Eröffnungsveranstaltung findet am 25.11.2019 um 18.30 Uhr im Landratsamt Pfaffenhofen a. d. Ilm statt. Weitere Infos zum Projekt gibt es hier

Loading...