Zuwendungsbescheid für "Unverpackt Laden Eichstätt"

unverpackt-laden-eichstaett_ladenobjekt2.jpg

Mit großer Freude haben Ende März 2020 die Vorstandsmitglieder der Unverpackt Eichstätt eG den LEADER-Bewilligungsbescheid über fast 11.000 Euro für ihr Laden-Projekt erhalten. Der geplanten Eröffnung Ende April 2020 steht nun nichts mehr im Wege.

Ende Januar im Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Donau beschlossen, im Februar am AELF Ingolstadt beantragt und im März bewilligt - in Rekordzeit durchlief das Projekt in diesem Jahr die wichtigen Stationen auf dem Weg zur LEADER-Förderung. All dem vorangegangen war eine sehr intensive Vorbereitungszeit im letzten Jahr. Das erste Gespräch mit der LAG-Geschäftsstelle fand Mitte 2019 statt. 

In dem Laden in der Eichstätter Innenstadt können Lebensmittel, Haushalts- und Drogerieartikel ohne Verpackung eingekauft werden. Das Sortiment ist vielfältig und deckt zum Großteil Dinge des täglichen Bedarfs ab: Von Seife oder Spülmittel über Haferflocken und Mehl bis hin zu Milch und Käse aus der Frischetheke. Aber auch Ungewöhnlicheres, wie z. B. Backmischungen für Bratlinge oder gesunde Süßigkeiten, wird seinen Platz im Unverpackt Laden finden. Was für (fast) alle Produkte gilt: Sie werden, soweit möglich, aus der Region kommen und aus biologischer Erzeugung stammen.

Die Einrichtung und Ausstattung des Ladens werden über das EU-Förderprogramm LEADER mitfinanziert. Der Betrieb erfolgt über eine Genossenschaft. Im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion wurden bereits über 30.000 Euro gesammelt, die zur Finanzierung der Erstbestückung des Ladens hergenommen werden. Weiterhin können Interessierte zudem Genossenschaftsanteile erwerben und den Laden damit unterstützen. 

Sämtliche Informationen gibt es auf der Website des Unverpackt-Ladens unter https://www.unverpackt-eichstaett.de/ 

unverpackt-laden-eichstaett_ladenobjekt1.jpgunverpackt-laden-eichstaett_ladenobjekt3.jpg
Loading...