Aktuelles zum "Blühflächen"-Kooperationsprojekt

biene-auf-der-blumenwiese.jpg

Seit dem Start des LEADER-Kooperationsprojekts "Kommunale innerörtliche Blühflächen im Naturpark Altmühltal" im vergangenen September ist Vieles passiert. Erste Zwischenergebnisse dürften in den nächsten Wochen sichtbar sein.

Ca. 40 Prozent der insgesamt rund 60 Flächen wurden im Herbst angesät, bei den anderen erfolgt dies erst jetzt im Frühjahr. Eigentlich hätte in der ersten April-Woche der zweite Schulungsblock zum Thema „Pflege im ersten Jahr nach der Ansaat“ durchgeführt werden sollen. Dieser wurde aufgrund der Corona-Krise jedoch abgesagt und zunächst auf Herbst verschoben.  

Die für Mai geplanten individuellen Vor-Ort-Termine mit den jeweiligen Bauhof-Mitarbeitern sowie Berater Martin Weiß und Christa Boretzki oder Birgitta Hohnheiser vom Naturpark Altmühltal sollen voraussichtlich stattfinden. Bis dahin werden die zuständigen Bauhof-Mitarbeiter seitens des Naturpark Altmühltal telefonisch beraten und unterstützt. 

Vor allem im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tut sich aktuell viel im Hintergrund. Bereits Ende des Jahres haben die teilnehmenden Gemeinden Infotafeln, die auf das Kooperationsprojekt hinweisen, auf ihren Flächen aufgestellt. Plakate, Flyer und Samentütchen für die Bevölkerung befinden sich zum Teil gerade noch in Produktion und werden so bald wie möglich in den Rathäusern der Region zu finden sein. 

An dem Kooperationsprojekt beteiligen sich insgesamt 28 Gemeinden aus der Gebietskulisse des Naturpark Altmühltal sowie vier Lokale Aktionsgruppen. Mehr Infos gibt es hier und unter https://www.lag-altmuehl-donau.de/aktuelles/startschuss_fuer_bluehflaechen-306/.

bluehflaechen-bauhofmitarbeiter-ei-okt-2019.jpgbluehflaechen-buxheim-pressefoto-dez-2019.jpgbluehflaechen-infotafel-moernsheim-april-2020.jpg
Loading...